Stadt Braunschweig
Fachbereich Bürgerservice,
Öffentliche Sicherheit
Straßenverkehrsabteilung
Porschestraße 5
38112 Braunschweig

Antrag auf Umstellung der Fahrerlaubnis, Eintragung einer Schlüsselzahl, Ausfertigung eines Ersatzführerscheines sowie Änderung von Angaben / Auflagen / Beschränkungen

Bearbeitungshinweise
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Zutreffendes bitte ankreuzen.
Mit der Bearbeitung wird erst begonnen, wenn der Gebührenvorschuss entrichtet ist!
Wenn Sie das Formular vor dem Ausfüllen leer ausdrucken oder während des Ausfüllens zwischenspeichern möchten, nutzen Sie dafür bitte ausschließlich die entsprechenden Schaltflächen am Ende des Formulars.
Datenschutz
Beachten Sie bitte die datenschutzrechtlichen Informationen gemäß Datenschutzgrundverordnung in den Hinweise zum Datenschutz sowie in den Informationen zur Erhebung von Daten.
Antrag auf *
Antragsgrund *
auf die ab dem 19. Januar 2013 geltenden Klassen.
Nur für Inhaber der Fahrerlaubnis der Klasse 3:
Tag des Verlustes (Datum TT.MM.JJJJ)
Ort des Verlustes
Meine Personalien lauten
Familienname *
ggf. Geburtsname
Vorname(n) *
Geschlecht *
Doktorgrad
ggf. sonstige frühere Namen sowie Künstler- und Ordensnamen
Geburtsdatum
Geburtsort *
(TT.MM.JJJJ) *
Straße und Hausnummer des Wohnortes *
Postleitzahl und Wohnort *
Tagsüber erreichbar unter Telefon-, Mobil-, Faxnummer oder E-Mail
Ich besitze die Fahrerlaubnis / den Führerschein *
Klasse(n)
Erteilungsdatum
(TT.MM.JJJJ)
durch (Behörde)
Listen-Nr., FS-Nr.
Vordrucknummer
Sehhilfe
Ich trage beim Führen eines Kraftfahrzeugs eine Brille oder Kontaktlinsen *
Folgende Unterlagen habe ich beigefügt
ärztliche Bescheinigung über die körperliche und geistige Eignung (nicht älter als 1 Jahr) und augenfachärztliches Zeugnis oder Gutachten (nicht älter als 2 Jahre)
Verwaltungsgebührenvorschuss (30,40 Euro bis 64,40 Euro; inkl. Gebühr für Direktversand)
Erklärung
Ich erkläre ausdrücklich, dass mir die Fahrerlaubnis nicht entzogen worden ist und dass derzeit kein Fahrverbot gegen mich besteht.
Zustellung
Ich erhalte den Führerschein per Direktversand von der Bundesdruckerei übersandt. Beim Direktversand wird der Führerschein direkt von der Bundesdruckerei per Einwurf-Einschreiben an meine Meldeadresse gesandt. Durch Einwurf in meinen Briefkasten ist die ordnunsgemäße Erfüllung des Direktversandes erfolgt. Hierbei gilt meine zum Zeitpunkt der Antragstellung gültige Wohnadresse. Spätere melderechtliche Änderungen sind der Führerscheinstelle umgehend mitzuteilen. Entstehende Mehrkosten (evtl. erneute Versendung) trage ich.
Sofern eine Zustellung nicht möglich ist, betrachte ich diesen Antrag nach Ablauf eines Jahres ab Antragstellung als erledigt und erkenne die entrichteten Verwaltungsgebühren als verfallen an.
Datum (TT.MM.JJJJ)
Unterschrift der antragstellenden Person
32.3-004
25.01.2021